Ein Sturm nähert sich dem verschlafenen Ort Hovenäset an der schwedischen Bohuslän-Küste. Hoch aufragende Klippen, knarrende Docks, malerisch rote Bootshäuser – und ein Mord.

 

Rosalind ist eine mutige Wissenschaftlerin, die sich ihren Platz in einer Männerwelt erkämpft. Und Sie hat ein gefährliches Geheimnis, das für immer ihr Schicksal bestimmt.

 

Brunos Chef lässt ein Mordfall, der mehr als 30 Jahre zurück liegt, bis heute nicht los. Im Wald bei Saint-Denis hatte man die Leiche eines jungen Mannes gefunden, die nie identifiziert werden konnte.

 

Die einzigartige Stradivari-Harfe. Ihr Klang ist von einer Schönheit, für die manche Menschen töten würden. Sogar hier, in der herrlichen Landschaft des Golfs von Neapel, wo viele Menschen nach Erholung und Heilung suchen.

 

Die kulinarische Landschaft in Südtirol schöpft aus reichen Quellen – von den exzellenten Produkten aus der Region über die Wurzeln der Tiroler Bauernküche bis hin zu den Einflüssen der italienisch-mediterranen Küche.

 

Zwei einsame Herzen auf der Suche nach dem großen Glück. Und eine Liebe, die alles verbindet. Ein zuckersüßer Roman mit leckeren Rezepten, nicht nur für Verliebte, zwischen den Kapiteln.

 

Eine Balance zwischen Fakten und Fiktion, der Verführbarkeit des Menschen durch die „Sozialen Medien“, spannend und düster zugleich – und doch gibt Wolfgang Kaes dem Leser einen Funken Hoffnung.

 

Das omnipräsente Thema „Kindesmissbrauch“ wird sensibel und dennoch schonungslos offen erzählt. Die Geschichte geht unter die Haut, wühlt auf, sie macht wütend und traurig zugleich.

 

Ein Krimi mit reichlich Lokalkolorit der besonderen Art, humorvoll und mit viel Tempo von Helena Reinhardt geschrieben. Eine stimmungsvolle Geschichte um Mythen und Bräuche, die unter die Haut geht.